Workcamps im Norden von Brandenburg - Reinschnuppern in Berufe der Zukunft

02.07.2019

Vielen Jugendlichen fällt die Berufswahl schwer. Das Projekt "Future Camp" bietet mit praxisbasierten Workcamps Unterstützung auf der Suche nach dem eigenen Weg in die Zukunft.

In insgesamt sechs viertägigen Workcamps von Anfang Juli bis Ende August 2019 können sich Jugendliche in verschiedenen Berufen ausprobieren und ihre Talente entdecken. Besonderes Augenmerk wird auf das Greening der Berufe gelegt, also welche Rolle spielen Umweltschutz, soziales Miteinander und wirtschaftliche Entwicklung im Berufsalltag.

Orte, Themen und Termine

Angermünde (7.7. -11.7. 2019):

Searching for energy: Ohne Strom geht nichts, aber wo kommt der eigentlich her? Tätigkeiten und Chancen in der Energiewirtschaft. "Cybercraft": Robots, Beacons, Codes – Chancen der nachhaltigen Arbeitswelt 4.0.

Hennickendorf (7.7. – 11.7.2019)

"Mal dir die Welt bunt": Berufe und nachhaltiges Handeln im Bereich Bauten- und korrosionsschutz, Gestaltung und Instandhaltung, Kirchenmalerei und Denkmalpflege "Lass dich elektrisieren": Aufgabenfeld Elektronik – welche Berufe gibt es dort und wie können sie zu nachhaltiger Entwicklung beitragen?

Eberswalde (18.08. – 22.08.2019)

"Nachhaltiges Bauen": Wie kann die Bauweise von Häusern dem Klimawandel entgegenwirken? Welche Berufe tragen dazu bei? "Die Natur von Morgen": Wie spielen Landnutzung und Klimawandel zusammen? Welche Berufsfelder gibt es dort?

Veranstalter:

Angermünder Bildungswerk e. V. (ABW); Handwerkskammer Frankfurt (O.) (HWK); Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNE)

Hinweis: Die kostenlosen Workcamps richten sich an Jugendliche aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen im Alter von 13 bis 24 Jahren.

Quelle: BMU-Bildungsnewsletter 06/2019, 27.06.2019

 
TWITTERFEED

Besuchen Sie auch unseren Twitteraccount

VERANSTALTUNGEN