Bannerbild#gemeinsamfuermorgenBannerbildBannerbild#tatenfürmorgen - Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit diskutieren

Übergeordnete Angaben zum Projekt oder zur Aktion
Titel:
Nachhaltigkeit diskutieren
 
Ort:
14482 Potsdam
 
Projektwebseite:
 
Projekt ist Teil der Lokalen Agenda 21:
Ja
 
Gefördert durch:
MLUK/Aktion Nachhaltige Entwicklung - Lokale Agenda 21
 
Beginn:
15. 07. 2019
 
Ende:
31. 12. 2019
 
Ebene:
Region
 
Handlungsfelder:
  • nachhaltiger Konsum (Fairer Handel, Ökologische Produkte ...)
  • umweltfreundliche Mobilität / Verkehr
  • Entwicklung von Leitbildern / einer lokalen Agenda 21 für nachhaltige Entwicklung in der Kommune / Region
  • Nachhaltiges Wirtschaften (Regionale Kreisläufe und Vermarktung, umweltfreundliche Produkte ...)
  • Vermitteln von Perspektiven für die Zukunftsgestaltung
 
Zielgruppen:
  • Sonstige
 

Informationstexte
Kurzbeschreibung:

Wir haben im letzten Jahr eine Reihe von Themenabenden durchgeführt, in denen wir gemeinsam mit verschiedenen Partner*innen Konzepte und Ideen des ökosozialen Wandels und der Nachhaltigkeit vorgestellt und diskutiert haben.

Anlass für unser Projekt war unter anderem die zunehmend inflationäre Verwendung des Begriffs „Nachhaltigkeit“. In vielen unserer Projekte und Recherchen zu diesem Thema in den letzten Jahren sind wir immer wieder auf Unternehmen, Werbung, politische Programme, Bildungsvorhaben gestoßen, die dies mit dem Logo der „Nachhaltigkeit“ schmücken. Beim näheren Hinsehen haben wir aber oft wenig Nachhaltiges entdeckt, dafür umso mehr Werbung und die Idee, dieses Logo zu verwenden, weil es bei vielen Menschen sehr populär geworden ist. Wir haben dies in unseren BNE-Broschüre thematisiert.

Deshalb haben wir uns in Themenabenden kritisch, differenziert und öffentlich mit verschiedenen Ansätzen von Nachhaltigkeit beschäftigt, um dazu beizutragen, ein wenig mehr Klarheit darin zu bekommen, welches Handeln, welche Politik, welches Wirtschaften denn nun wirklich nachhaltig ist.
Das Hauptziel war es, Menschen dabei zu unterstützen, sich kritisch und differenziert mit verschiedenen Konflikten der Nachhaltigkeit auseinander zu setzen und eigene Wege als Konsument*innen, als Bildner*innen, als engagierte Menschen zu suchen und zu finden. Bei der Umsetzung gab es eine erste kleine Änderung des ursprünglichen Konzeptes, weil immer wieder nach praktischen Alternativen gefragt wurde und wir deshalb unsere Themenabende teilweise mit Praxisworkshops verbunden haben. Dazu gehörte, bei der Verpflegung in unserer Bildungsstätte auf Palmöl zu achten, Lastenräder für den Einkauf und Aktionen zu verwenden und/ oder in den gerade entstehenden regionalen Ernährungsräten mitzuarbeiten.
Zum Letzteren haben wir einen extra Themenabend organisiert, das Thema Lastenräder wurde im letzten Jahr zu einem der Hauptthemen in der Arbeit in der Projektwerkstatt INWOLE.
Nicht zuletzt wurde eine ganze Vortrags- und Workshop-Reihe zur Herstellung und Verwendung von Naturprodukten (zum Beispiel Reinigungsmittel/ Kosmetika) zu einem Renner bei unseren Angeboten.



Publikationen:

- Alle Veranstaltungen befinden sich auf der Seite:
www.inwole.de
- BNE-Broschüre: https://www.bne-brandenburg.de/bne-broschuere/


Ansprechpartner:
Name:
Holger Zschoge
 
Institution:
INWOLE
 
Straße:
R. Breitscheidstraße 164
 
Ort:
14482 Potsdam
 
E-Mail:
h.zschoge@foerderverein-inwole.de
 
Telefon:
0172 3940583
 
Fax:
 


TWITTERFEED

Besuchen Sie auch unseren Twitteraccount

VERANSTALTUNGEN

Nächste Veranstaltungen:

13. 08. 2022

 

20. 08. 2022

 

23. 08. 2022