RENN.mitte-Ausstellung BannerbildSave the Date: Nachhaltige Metropolregion Berlin-Brandenburg5. Jahrestagung RENN.mitte: Transformation zur Kreislaufwirtschaft, gemeinsam - gerecht - gestalten

Situationsanalyse der zivilgesellschaftlichen Nachhaltigkeitsinitiativen Brandenburgs

Übergeordnete Angaben zum Projekt oder zur Aktion
Titel:
Situationsanalyse der zivilgesellschaftlichen Nachhaltigkeitsinitiativen Brandenburgs
 
Ort:
14467 Potsdam
 
Projekt ist Teil der Lokalen Agenda 21:
Nein
 
Gefördert durch:
MLUL/agrathaer GmbH
 
Beginn:
15. 10. 2017
 
Ende:
28. 02. 2018
 
Ebene:
Bundesland
 
Handlungsfelder:
  • Entwicklung von Leitbildern / einer lokalen Agenda 21 für nachhaltige Entwicklung in der Kommune / Region
  • Nachhaltigkeit(smanagement) im Verwaltungshandeln
  • Gründung / Vernetzung von Initiativen
  • Partizipatives Lernen (aktive Beteiligung an nachhalt. Entwicklung im Umfeld)
  • Sonstiges
 
Zielgruppen:
  • Vereine / Verbände
  • Unternehmen
  • Sonstige
 

Informationstexte
Kurzbeschreibung:

Die Zivilgesellschaft ist ein entscheidender Motor der Umsetzung der Landesnachhaltigkeitsstrategie. Entsprechend ist die Stärkung des Ehrenamts auch in der Strategie verankert. Doch wie ist eigentlich die Situation der Nachhaltigkeitsinitiativen (NI)? Und welche Bedarfe haben sie zur Verbesserung ihrer Handlungsfähigkeit? Zudem ist die Zivilgesellschaft selbst – als Spiegelbild der Gesellschaft - mit ihren Engagementanlässen und -feldern in stetigem Wandel. Um die NI in geeigneter Weise für die Umsetzung der Landesnachhaltigkeitsstrategie und deren Fortschreibung zu gewinnen und einzubinden, stellt sich die Frage, wer sind aktuell eigentlich die aktiven NI? Und welche Wandlungsprozesse durchlaufen sie? Schließlich hat auch der globale Nachhaltigkeitsprozess mit der Formulierung der Agenda 2030 durch die UN wesentlich an Fahrt aufgenommen. Wie gut sind den zivilgesellschaftlichen NI die SDGs bekannt und können ihnen als Handlungsorientierung dienen?
Diese Fragen soll eine aktuelle Situationsanalyse der Nachhaltigkeitsinitiativen beantworten und Handlungsempfehlungen für die Fortschreibung der Landesnachhaltigkeitsstrategie aufzeigen. Aufbauend auf der Studie „Situationsbeschreibung der Nachhaltigkeitsprozesse in Brandenburgs Kommunen“, die Brandenburg 21 gemeinsam mit der HNE Eberswalde 2011/12 durchgeführt hat, und welche die Situation der NI vor Verabschiedung der Landesnachhaltigkeitsstrategie beschreibt, soll nun eine erneute Befragung die aktuelle Situation erfassen und mögliche Veränderungen ermitteln.
Daher wird der Fragebogen sich z.T. an den alten Fragebogen anlehnen, aber neue Aspekte, die sich aus der Umsetzung der Landesnachhaltigkeitsstrategie und der Verabschiedung der Agenda 2030 ergeben, berücksichtigen. Je nach Unterstützung durch Partnerorganisationen sollen 200-300 NI über die Befragung informiert und möglichst zur Teilnahme gewonnen werden. Üblicherweise sind 20% Rücklauf ein gutes Ergebnis. Nach Auswertung der Ergebnisse sollen diese mit interessierten NI und Multiplikatoren in 1-2 Workshops diskutiert werden. Von den Befragungs- und Workshop-Ergebnissen wird eine pdf-Dokumentation erstellt, die auf dem Portal www.nachhaltig-in-brandenburg.de veröffentlicht und allen Befragungsteilnehmern sowie Multiplikatoren zur Verfügung gestellt wird.
Außerdem werden die Ergebnisse auf der RENN.mitte-Jahrestagung, die im Frühjahr 2018 in Brandenburg stattfindet, vorgestellt.



Publikationen:

Aufruf zur Teilnahme an der Befragung unter:
https://www.nachhaltig-in-brandenburg.de/seite/338787/befragung-ni.html


Ansprechpartner:
Name:
Marion Piek
 
Institution:
Brandenburg 21 e.V.
 
Straße:
Lindenstraße. 34; c/o Haus der Natur
 
Ort:
14467 Potsdam
 
E-Mail:
marion.piek@nachhaltig-in-brandenburg.de
 
Telefon:
01523/3877263
 
Fax:
 


TWITTERFEED

Besuchen Sie auch unseren Twitteraccount

VERANSTALTUNGEN

Nächste Veranstaltungen:

13. 04. 2022

 

16. 05. 2022

 

17. 05. 2022