RENN.mitte-Ausstellung BannerbildSave the Date: Nachhaltige Metropolregion Berlin-Brandenburg5. Jahrestagung RENN.mitte: Transformation zur Kreislaufwirtschaft, gemeinsam - gerecht - gestalten

Workshopreihe 2012 Raddusch

Übergeordnete Angaben zum Projekt oder zur Aktion
Titel:
Workshopreihe 2012 Raddusch
 
Ort:
03226 Raddusch
 
Projektwebseite:
 
Projekt ist Teil der Lokalen Agenda 21:
Ja
 
Gefördert durch:
MUGV/ANU Brandenburg e.V.
 
Beginn:
16. 07. 2012
 
Ende:
28. 02. 2013
 
Ebene:
Stadtteil / Ortschaft / Dorf
 
Handlungsfelder:
  • Nachhaltiges Bodenmanagement / Flächennutzung
  • Beitrag zur Schaffung/Erhaltung von Arbeitsplätzen (ökologisch und sozial nachhaltig)
  • Partizipatives Lernen (aktive Beteiligung an nachhalt. Entwicklung im Umfeld)
  • Vermitteln von Perspektiven für die Zukunftsgestaltung
 
Zielgruppen:
  • Sonstige
 

Informationstexte
Kurzbeschreibung:

Workshopreihe für gestalterische Planung der Dorfstraße und Wohnstandortentwicklung an der Friedhofstraße
Ziele: 1. Ziel: Leerstand erst gar nicht entstehen lassen und Ideen für die Nachnutzung von von Leerstand bedrohten Gebäuden sammeln und Investoren/ Eigentümer zum Handeln anregen. In Einzel-und Gruppengesprächen wurde der vorhandene Scheunenbestand (Bj. 1870 bis etwa 1920) analysiert im Hinblick auf die vorhandene Bausubstanz und in Diskussion mit den Grundstückseigentümern Anregungen und Hinweise für eine Nachnutzung gegeben.
2. Zuzug ermöglichen durch Ausweisung von Bauplätzen. Baulücken schließen, dazu muss Baurecht geschaffen werden.
3. Vermeidung von Zersiedelung: Deshalb Baulücken innerörtlich schließen und Baubestand für Wohnraum/ Gewerberaum nutzen.
4. Dorf soll Dorf bleiben: Wie können wir den dörflichen Charakter auch künftig beibehalten und positive Elemente stärken?
5. Staatlich anerkannter Erholungsort: Den Wirtschaftsfaktor Tourismus kontinuierlich und nachhaltig weiter ausbauen.
Sowohl die nun Erfolgte Grüngestaltung wie auch der entwickelte Plan für das Parkplatzproblem werden dazu führen, dass der Ort erlebbarer wird.
Von den bislang etwa 80 Kugelahornbäumen wurde im Konsens mit den Anliegern ein Konzept entwickelt um die Akzeptanz für die Allee wieder zu stärken, Bauschäden zu verhindern und gerade die interessanten Hausansichten wieder sichtbar zu machen. Ca. 20 Bäume wurden aufgrund von zu geringen Stammhöhen und Krankheit und der Schaffung der Sicht auf die Häuserfronten beseitigt. Der Baumschnitt wurde sachgerecht von der Verwaltung ausgeführt. Zusätzlich wurden Vorschläge zur Verkehrsberuhigung vorgelegt. Diese sind aber noch mit dem Straßenverkehrsamt abzustimmen und sollen dann auch mit Eigenleistung der Anlieger umgesetzt werden.
Wie wurde vorgegangen:
Alle Bürger wurden um Anregungen für die Gestaltung der Radduscher Dorfstraße durch Aufruf gebeten. Alle Einwohner der betroffenen Straße wurden zusätzlich angeschrieben und viele nahmen an den Diskussionen und Ortsbegehungen teil.
Abstimmungsrunden wurden durch die Fachleute geleitet und mit Verwaltung und Behörden geführt. Unter anderem kann so noch in diesem Jahr Baurecht geschaffen werden.
Ein Parkraum-Konzept und eine neue Grüngestaltung für die Dorfstraße wurde im Konsens erarbeitet.



Publikationen:

In der lokalen Presse wurde teilweise über die Ergebnisse berichtet.


Ansprechpartner:
Name:
Ulrich Lagemann
 
Institution:
Ortsvorsteher
 
Straße:
Querweg 4 b
 
Ort:
03226 Raddusch
 
E-Mail:
ublagemann(at)googlemail.com
 
Telefon:
 
Fax:
 


TWITTERFEED

Besuchen Sie auch unseren Twitteraccount

VERANSTALTUNGEN

Nächste Veranstaltungen:

13. 04. 2022

 

17. 05. 2022

 

30. 05. 2022