Bannerbild#gemeinsamfuermorgenBannerbildBannerbild#tatenfürmorgen - Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit

Sichtbares begreifbar machen- Errichtung einer begehbaren Glazialen Serie

Übergeordnete Angaben zum Projekt oder zur Aktion
Titel:
Sichtbares begreifbar machen- Errichtung einer begehbaren Glazialen Serie
 
Ort:
16278 Pinnow
 
Projektwebseite:
 
Projekt ist Teil der Lokalen Agenda 21:
Ja
 
Gefördert durch:
Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Brandenburg e.V.
 
Beginn:
20. 06. 2012
 
Ende:
30. 11. 2012
 
Ebene:
Stadtteil / Ortschaft / Dorf
 
Handlungsfelder:
  • Natur- und Artenschutz
  • umweltverträglicher Tourismus / naturnahe Erholung
  • Forschendes Lernen (Exkursionen, Experimente... )
  • Vermittlung von ökologischen Zusammenhängen
 
Zielgruppen:
  • Kinder / Jugendliche
  • Familien
  • Seniorinnen / Senioren
 

Informationstexte
Kurzbeschreibung:

Ziel des Projektes ist es, Kindern und Jugendlichen anhand eines Modells die Landschaft, die sie umgibt, verständlich zu machen. Das Alleinstellungsmerkmal des Nationalen GeoParks Eiszeitland am Oderrand ist der komplette Erhalt und die kurze Aufeinanderfolge aller Elemente der Glaziale Serie. Diese soll im Projekt nachgebildet und erklärt werden. Am Ende soll es dem Betrachter möglich sein, mit seinen gewonnenen Erfahrungen in der Landschaft zu erkennen, welches Element dieser gerade vor Augen hat. Aber nicht nur an typischen Landschaftsformen, auch an speziellen Merkmalen, wie beispielsweise welche Arten von Sanden vorherrschend sind.
Angelegt wird das Projekt im Umfeld des neu entstehenden Besucher- und Informationszentrums Geopark in 16247 Groß-Ziethen werden. Die interaktive Ausstellung im Besucher- und Informationszentrum Geopark führt von der letzten Eiszeit ins Heute. Von dort aus wird der Besucher in das geologische Kerngebiet des Geoparks gelenkt, wo dieser sein erlangtes Wissen erleben kann. Es soll eine Anlage entstehen, welche unabhängig von den Öffnungszeiten des Besucher- und Informationszentrums Geopark jedem zur Verfügung steht und selbsterklärend ist. Die Begehbarkeit macht dieses Projekt einmalig. Nicht wie auf einer Reliefkarte mit dem Finger, sondern unter Gebrauch der menschlichen Sinne, ist diese Urform der Landschafsgenese zu erfahren.



Publikationen:

Nach Fertigstellung wird das Projekt auf der Homepage des Nationalen GeoParks Eiszeitland am Oderrand veröffentlicht werden.


Ansprechpartner:
Name:
Yvonne Ouart
 
Institution:
Nationaler GeoPark Eiszeitland am Oderrand
 
Straße:
Joachimsplatz 1-3
 
Ort:
16247 Joachimsthal
 
E-Mail:
projektbuero-geopark@t-online.de
 
Telefon:
033361- 64638
 
Fax:
033361- 64639
 


TWITTERFEED

Besuchen Sie auch unseren Twitteraccount

VERANSTALTUNGEN

Nächste Veranstaltungen:

13. 08. 2022

 

20. 08. 2022

 

23. 08. 2022