RENN.mitte-Ausstellung BannerbildSave the Date: Nachhaltige Metropolregion Berlin-Brandenburg5. Jahrestagung RENN.mitte: Transformation zur Kreislaufwirtschaft, gemeinsam - gerecht - gestalten

Mitmisch Camp 2011

Übergeordnete Angaben zum Projekt oder zur Aktion
Titel:
Mitmisch Camp 2011
 
Ort:
16359 Biesenthal
 
Projektwebseite:
 
Projekt ist Teil der Lokalen Agenda 21:
Ja
 
Gefördert durch:
ANU Brandenburg e.V.
 
Beginn:
11. 07. 2011
 
Ende:
16. 09. 2011
 
Ebene:
Stadt / Gemeinde
 
Handlungsfelder:
  • Partizipatives Lernen (aktive Beteiligung an nachhalt. Entwicklung im Umfeld)
  • Erwerb sozialer Kompetenzen
  • Vermittlung von ökologischen Zusammenhängen
 
Zielgruppen:
  • Kinder / Jugendliche
 

Informationstexte
Kurzbeschreibung:

Im Rahmen der Camporganisation und der Initiierung eines langfristig angelegten Beteiligungsprojektes für Biesenthal und Umgebung konnten thematische Schulungen stattfinden. Insbesondere in den Feldern Demokratie, Kommunikation, Konfliktbearbeitung und Pädagogik bildeten sich die BetreuerInnen sowohl gegenseitig als auch mit professioneller Unterstützung weiter. An zwei Seminartagen mit den Themenschwerpunkten "Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an politischen Prozessen" und "Theorie und Praxis von Bildung für nachhaltige Entwicklung" nahmen weitere Interessierte teil.
Innerhalb des Mitmisch Camps wurden zur Ausgestaltung des Freizeitangebotes unterschiedliche Workshops durchgeführt. Diese wurden von fachkundigen Honorarkräften betreut. Folgende Themen hatten die Praxisprojekte: "Bau einer Jurte und eines Tipis zur gemeinsamen Nutzung", "Planung und Bau von Komposttoiletten", „Kinderrechte“ und "Vollwerternährung".
Das Präsentationstreffen im Anschluss fand als Nachtreffen mit den TeilnehmerInnen statt. Einige wenige lokale Akteure interessierten sich für die Ergebnisse.
Im Mittelpunkt des Feriencamps stand die Förderung des demokratischen und umweltbewussten Miteinanders auf dem Weg zu verantwortlichem Handeln im nachhaltigen Sinne. Ziel war es, Kindern die Möglichkeit zu geben, ihre eigenen Interessen und Fähigkeiten zu entdecken, Verständnis für die Funktionsweise des Lebens zu entwickeln und sich mit ihren Ideen und Kräften an einer lebenswerten Gestaltung der lokalen Gegebenheiten verantwortlich zu beteiligen. Dies ist uns im Rahmen des Camps gelungen. Viele Kinder betonten ihre Begeisterung über die freie Gestaltung des Tagesprogramms, dass sie nicht zwischen 3 Angeboten wählen sollen, sondern selbst bestimmen können, was passiert. Erkenntnisse gab es dahingehend, dass jeder Mensch sowohl für das eigene Wohlergehen als auch für das der Mitmenschen verantwortlich ist. In ganz unterschiedlichen Formen wurden soziale Kompetenzen gelernt und geübt. Neugier und Interessen konnte ausgelebt werden, auch wenn Projekte nicht immer geklappt haben. Das wiederum ließ die Grenzen der Machbarkeit deutlich werden. Durch das persönliche Erleben und die gemeinsame Besprechung der Problematiken, wurde es sowohl den Kindern als auch den Erwachsenen möglich, die Grenzen anzunehmen, ggfs. Unterstützung zu organisieren, eventuell Vorhaben aufzugeben und sich anderen Projekten zu widmen.
Im Rahmen der vier Workshops konnte eine intensive Auseinandersetzung mit nachhaltigen Lebensstilen stattfinden. Alle Kinder fanden in den unterschiedlichen Angeboten heraus, woran sie Interesse haben und brachten auch dort ihre Ideen und Fähigkeiten ausgiebig mit ein.



Publikationen:

Artikel im Wukania-Newsletter
Artikel auf Homepage der Lokalen Agenda Biesenthal und vom Wukania-Projektehof


Ansprechpartner:
Name:
Beate Gollnast
 
Institution:
 
Straße:
Ruhlsdorfer Straße 45
 
Ort:
16359 Biesenthal
 
E-Mail:
beategollnast@so36.net
 
Telefon:
 
Fax:
 


TWITTERFEED

Besuchen Sie auch unseren Twitteraccount

VERANSTALTUNGEN

Nächste Veranstaltungen:

13. 04. 2022

 

16. 05. 2022

 

17. 05. 2022