RENN.mitte-Ausstellung BannerbildSave the Date: Nachhaltige Metropolregion Berlin-Brandenburg5. Jahrestagung RENN.mitte: Transformation zur Kreislaufwirtschaft, gemeinsam - gerecht - gestalten

Erarbeitung eines Flächenkatasters für Photovoltaikanlagen und Solarkollektoren auf öffentlichen Gebäuden

Übergeordnete Angaben zum Projekt oder zur Aktion
Titel:
Erarbeitung eines Flächenkatasters für Photovoltaikanlagen und Solarkollektoren auf öffentlichen Gebäuden
 
Ort:
Eberswalde
 
Projektwebseite:
 
Projekt ist Teil der Lokalen Agenda 21:
Ja
 
Gefördert durch:
 
Beginn:
01. 09. 2002
 
Ende:
15. 12. 2002
 
Ebene:
Stadt / Gemeinde
 
Handlungsfelder:
 
Zielgruppen:
 

Informationstexte
Kurzbeschreibung:

Die Stadt Eberswalde bezeugt den Willen aktiv zur Minderung des CO2-Ausstoßes beizutragen. Dies ist unter anderem durch die wesentlich stärkere Nutzung erneuerbarer Energien möglich.
Nicht nur die Stadt Eberswalde stellt sich dieser Thematik. In Zusammenarbeit der Landkreise Barnim und Uckermark werden Energietage und Konferenzen zu dieser Problematik durchgeführt.
Eingebunden ist nicht nur die Lokale Agenda 21 Eberswalde e.V., sondern auch die Fachhochschule Eberswalde, das Energiesparkontor Eberswalde e.V. die Solarinitiative Schwedt, die Regionale Planungsstelle Uckermark/Barnim, die Zukunftsagentur Brandenburg, interessierte Architekten, Projektanten und Fachbetriebe.
Bemerkenswert ist die lokale Initiative "BARUM 111", welche von den Landräten zum Energietag am 20.11.2002 vorgestellt wurde. Mit dieser Initiative verpflichten sich die Landkreise mittelfristig durch eine konzentrierte Entwicklung der erneuerbaren Energien dem Verbrauch fossiler Energieträger entgegen zu wirken. Damit wird nicht nur der CO2 Ausstoß gemindert, sondern die Landkreise öffnen sich zukunftsweisender umweltschonender Energietechnologien.
Die Solartechnik zur Warmwasserbereitung ist zwischenzeitlich bekannt und findet immer mehr Verbreitung. Für das interessante Einsatzgebiet der Photovoltaik, mit seiner unerschöpflichen Energiequelle, der Sonnenstrahlung, muss noch mehr Wissensverbreitung erfolgen. Vor diesem Hintergrund, und nicht nur wegen der leeren öffentlichen Kassen, bekannte sich die Stadt Eberswalde mit der Lokalen Agenda 21 zur Durchführung des Projektes "Erarbeitung eines Flächenkatasters für Photovoltaikanlagen und Solarkollektoren auf öffentlichen Gebäuden in Eberswalde".
Das Projekt wurde im Rahmen der Aktion "Nachhaltige Entwicklung - Lokale Agenda 21 im Land Brandenburg" durch den WWF gefördert.Ziel ist die mögliche Ergänzung oder Ablösung der bisherigen Energieträger, insbesondere Gas und Erdöl, bei öffentlichen Gebäuden mit hohem Energiebedarf und geeigneten Baulichkeiten.Langfristig sind auch für die Stadt Eberswalde kostengünstige Energiepreise zu beachten.Denkbar ist ein Modell, in dem die Stadt Eberswalde geeignete Flächen zur Investition und Betreibung vermieten.
Der erarbeitete Flächenkataster dient der Stadt Eberswalde zur Entscheidungsfindung und Planung. Auf der hier vorliegenden Grundlage sollte ein geeignetes Objekt Realisierung finden. Diese Projektdokumentation dient für weiterführende Objekte und Projekte als Muster- und Arbeithilfe.



Publikationen:

Projektmappe
CD mit Projektdatei
Presseartikel in der Märkisch Oderzeitung
Presseartikel in dem Eberswalder Amtsblatt
Presseartikel in dem Eberswalder Blitz
Presseartikel in der Barnimer Bürgerpost


Ansprechpartner:
Name:
Kurt Hilker
 
Institution:
Lokale Agenda 21 Eberswalde e.V. und Energiesparkontor Eberswalde e.V.
 
Straße:
Eberswalder Str. 100
 
Ort:
16225 Eberswalde
 
E-Mail:
Kurt.Hilker@t-online.de
 
Telefon:
03334 / 32281
 
Fax:
03334 / 363046
 


TWITTERFEED

Besuchen Sie auch unseren Twitteraccount

VERANSTALTUNGEN

Nächste Veranstaltungen:

13. 04. 2022

 

16. 05. 2022

 

17. 05. 2022