RENN.mitte-Ausstellung BannerbildSave the Date: Nachhaltige Metropolregion Berlin-Brandenburg5. Jahrestagung RENN.mitte: Transformation zur Kreislaufwirtschaft, gemeinsam - gerecht - gestalten

Oderbruchfiktion

Übergeordnete Angaben zum Projekt oder zur Aktion
Titel:
Oderbruchfiktion
 
Ort:
16259 Oderaue
 
Projektwebseite:
 
Projekt ist Teil der Lokalen Agenda 21:
Ja
 
Gefördert durch:
ANU Brandenburg
 
Beginn:
12. 09. 2007
 
Ende:
30. 11. -0001
 
Ebene:
Region
 
Handlungsfelder:
  • Entwicklung von Leitbildern / einer lokalen Agenda 21 für nachhaltige Entwicklung in der Kommune / Region
 
Zielgruppen:
  • Kinder / Jugendliche
 

Informationstexte
Kurzbeschreibung:

Wie wird es im Oderbruch in 40 Jahren sein? Die Oderbrücher selbst müssen diese Antwort finden und sich über die Wege in die Zukunft verständigen. Vielfältige und für alle spürbare Veränderungen in den sozialen und den natürlichen Bedingungen der Oderregion belegen die Dringlichkeit einer Antwort.

Vergangenheit ist nicht zu ändern, Zukunft aber ist (in Grenzen)gestaltungsoffen. Alles, was wir heute tun, ist morgen schon Geschichte. Die Herausforderung ist, heute über das Morgen des Lebens im Oderbruch nachdenken. Wenn viele Wege in die Zukunft führen, müssen Fiktionen entwickelt und zur Diskussion gestellt werden.

Zu einer solchen Denk- und Streitwerkstatt über Fiktionen für das Oderbruch lädt das Forum Oderbruch e.V. ein.

In vier Zukunftsszenarien bis in das Jahr 2050 wird alternativen Wegen nachgegangen, als wären sie schon Wirklichkeit. Zeitungsmeldungen, Briefe und Dokumente, mitgebracht aus einer Zeitreise in die Zukunft, geben Einblicke in vier Wirklichkeiten, die heute noch wählbar sind: die Perspektiven der Extensivierung, der Intensivierung, der Entwicklung einer Kulturlandschaft und auch die Möglichkeit einer Katastrophe. Die Szenarien werden auf vier Litfasssäulen präsentiert, die dann durch die
Region wandern werden.

Reichlich 10 Jahre nach den Hochwasserfluten soll dieses
Werkstattprojekt auch dokumentieren, dass die bundesweite und überwältigende Hilfeleistung bei katastrophaler Bedrohung uns in die Pflicht zum Nachdenken über die Zukunft des Oderbruch nimmt. 10 Jahre Hochwasser sind kein Anlass zum Gedenken. Sie sind eine Herausforderung zum Vordenken.

Der Verein Oderbruch e.V. lädt die Bürger, Fernsehen und Presse zu einer "Besichtigung" der Litfasssäulen unseres Projektes ein. Es wird reichlich Raum für erste Diskussionen mit den Veranstaltern und den Machern geben.

Beate Niehoff

Vorstand des Forum Oderbruch e.V.



Publikationen:

Auf der Webseite www.Forum-Oderbruch.de sind aktuelle Ausstellungsorte der Litfaßsäulen zu erfahren.

Die Begleitbroschüre ist über die Internetseite des Vereins zu beziehen.

Presse: http://www.oderbruchpavillon.de/anmerkung/pressespiegel_2008.htm


Ansprechpartner:
Name:
Beate Niehoff
 
Institution:
Forum Oderbruch e.V.
 
Straße:
Angerstr. 8
 
Ort:
15517 Altwustrow
 
E-Mail:
 
Telefon:
 
Fax:
 


TWITTERFEED

Besuchen Sie auch unseren Twitteraccount

VERANSTALTUNGEN

Nächste Veranstaltungen:

13. 04. 2022

 

16. 05. 2022

 

17. 05. 2022