BNE-Aktions- und Mitmachtag am 20.08.2014 im Gemeinschaftsgarten der Lokale Agenda 21 in Fürstenwalde

01.10.2014

„Lernen Sie Akteure der BNE-UN-Dekade (2004 – 2014) und Nachhaltigkeitsprojekte kennen“ – diese Aufforderung warb in der Einladung von Brandenburg 21 e.V. für den Aktionstag bei der Lokalen Agenda 21 in Fürstenwalde. Das war nicht zu viel versprochen. Der Gemeinschaftsgarten der Lokalen Agenda 21 Fürstenwalde in der Waldstraße - eine ehemalige Brachfläche – ist von den Fürstenwalder AkteurInnen unter Leitung von Cornelia Petermann entwickelt worden. Neben dem Gärtnern gibt es im Wechsel Freizeit-, Werk-, Kunst-, Ernährungs- und Umweltbildungs-Angebote. Und alles inmitten von Wiesenflächen, Sträuchern und großen Bäumen. Pavillons und überdachbare Bereiche sowie eine Freiluftküche ermöglichen auch Aktionen an Regentagen und sorgen für das leibliche Wohl. Der Garten ist offen für alle. Mitnutzer und Unterstützer sind Bildungsträger, soziale Kindereinrichtungen, Tagesmütter und gesellschaftliche Gruppen.

Ziel des Aktions- und Mitmachtages zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) von Brandenburg 21 e.V. gemeinsam mit der LA 21 in Fürstenwalde war es, die Themen nachhaltige Bildung und Engagement in Berührung zu bringen, gute Beispiele in die Breite zu tragen, die Meinung lokaler Akteure zu ihren Bedarfen zu sammeln und zu transportieren. Dazu hatte Frau Petermann Akteurinnen und Akteure aus der Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung aus Brandenburg und Berlin mit ihren Angeboten eingeladen. In mehreren Durchgängen an den vorbereiteten Stationen hatten die Teilnehmer Gelegenheit, die Angebote praktisch zu erleben – ob beim Workshop Klimaschutz und Ernährungsverhalten, dem Verkosten von veganen Produkten (mit der im Vergleich günstigsten CO2-Bilanz) – bereitet von der BUND-Jugend, von Salaten mit Wildkräutern frisch aus dem Garten gemeinsam zubereitet mit den Frauen der LA 21 Nuthetal oder der Naturbeobachtung an Insekten aus dem Gemeinschaftsgarten mit Frau Brinkmann - einer Umweltbildnerin aus Berlin.

Leckere Gerichte nach Rezepten aus dem Irak konnte man mit Frau Issra Aljabiri vom Stadtteil-Treff Kiez KOM - der jüngsten LA 21-Interessengruppe in Fürstenwalde - zubereiten oder in der Freiluft-Werk-Ecke mit Frau Engelmann und Herrn Petermann Holztiere bearbeiten . Am Nachmittag stellte Frau Petermann auch die Ausstellung „Spürnasen im Einsatz“ des Biosphärenreservats Spreewald vor, in der Kinder gezeichnet haben und weitere Akteure bei Bau und Gestaltung halfen. So kann man bereits mit kleinen Kindern den Zugang zu Naturerlebnissen und Lebensräumen erarbeiten.

Auch der Meinungsaustausch kam nicht zu kurz. Diese Ganztagsveranstaltung in fröhlicher Atmosphäre bot auch Gelegenheit zu neuen Kontakten und Anregungen für die eigene Arbeit im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Es besteht der Wunsch, diese Art Austausch fortzusetzen.

 

Die Veranstaltung war Teil eines Projektes, das aus dem Programm BNE - Bildung für nachhaltige Entwicklung des Ministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg gefördert wird.

 

Gerold Fierment (Brandenburg 21 e.V).

Cornelia Petermann (LA 21 Fürstenwalde u. Brandenburg 21 e.V.)

 

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: BNE-Aktions- und Mitmachtag am 20.08.2014 im Gemeinschaftsgarten der Lokale Agenda 21 in Fürstenwalde

Fotoserien zu der Meldung


BNE-Aktions- und Mitmachtag im Gemeinschaftsgarten der Lokale Agenda 21 in Fürstenwalde; 20.08.2014 (30.09.2014)

„Lernen Sie Akteure der BNE-UN-Dekade (2004 – 2014) und Nachhaltigkeitsprojekte kennen“ – diese Aufforderung warb in der Einladung von Brandenburg 21 e.V. für den Aktionstag bei der Lokalen Agenda 21 in Fürstenwalde. Das war nicht zu viel versprochen. Der Gemeinschaftsgarten der Lokalen Agenda 21 Fürstenwalde in der Waldstraße - eine ehemalige Brachfläche – ist von den Fürstenwalder AkteurInnen unter engagierter Leitung von Cornelia Petermann entwickelt worden. Neben dem Gärtnern gibt es im Wechsel Freizeit-, Werk-, Kunst-, Ernährungs- und Umweltbildungs-Angebote. Und alles inmitten von Wiesenflächen, Sträuchern und großen Bäumen. Pavillons und überdachbare Bereiche sowie  eine Freiluftküche ermöglichen auch Aktionen an Regentagen und sorgen für das leibliche Wohl. Der Garten ist offen für alle. Mitnutzer und Unterstützer sind Bildungsträger, soziale Kindereinrichtungen, Tagesmütter und gesellschaftliche Gruppen.

Ziel des Aktions- und Mitmachtages zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) von Brandenburg 21 e.V.  gemeinsam mit der LA 21 in Fürstenwalde war es, die Themen nachhaltige Bildung und Engagement in Berührung zu bringen, gute Beispiele in die Breite zu tragen, die Meinung lokaler Akteure zu ihren Bedarfen zu sammeln und zu transportieren. Dazu hatte Frau Petermann Akteurinnen und Akteure aus der Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung aus Brandenburg und Berlin mit ihren Angeboten eingeladen.

 

Fotos: G. Fierment

TWITTERFEED

Besuchen Sie auch unseren Twitteraccount

VERANSTALTUNGEN