BannerbildGemeinschaftswerk NachhaltigkeitBannerbild
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Bundesumweltministerin Steffi Lemke hat „Klimamoor Brandenburg“ ausgezeichnet

Bundesumweltministerin Steffi Lemke hat „Klimamoor Brandenburg“ ausgezeichnet (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Bundesumweltministerin Steffi Lemke hat „Klimamoor Brandenburg“ ausgezeichnet

Die Bundesumweltministerin hat am 6. November das Projekt „Klimamoor Brandenburg“ als ausgezeichnetes UN-Dekade-Projekt gewürdigt. Das Projekt des Landesamtes für Umwelt Brandenburg hatte sich als eines von drei Gewinnerprojekten im UN-Dekade-Projektwettbewerb in der Kategorie „Moore und Feuchtgebiete“ durchgesetzt.

In der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) überreichte die Bundesumweltministerin dem Projektträger Urkunde und Trophäe der UN-Dekade. Auch der Brandenburgische Umweltminister Axel Vogel nahm an der Projektauszeichnung teil.

Das Land Brandenburg verfolgt das Ziel, die jährlichen Emissionen aus entwässerten Mooren bis 2030 um bis zu 1 Mio. Tonnen CO2-Äquivalente zu reduzieren. Dazu sollen die Wasserstände auf etwa 30.000 Hektar entwässerter Moorfläche wieder bis nahe unter die Oberfläche gebracht werden. Im Klimamoor-Projekt beraten, begleiten und unterstützen Fachleute aus Wasserwirtschaft, Landwirtschaft, Moorkunde und Biologie bei der notwendigen Transformation. Ein wichtiges Ziel des Projekts ist, mit Landwirtinnen und Landwirten eine Existenzgrundlage auf nassen Moorflächen zu entwickeln.

Quelle: UN-Dekade-Newsletter Nr. 15, 29.11.23

 

Weitere Informationen