BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildGemeinschaftswerk Nachhaltigkeit
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Projekt in Brandenburg ein Gewinner der dritten Runde im Projektwettbewerb der UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen

Projekt in Brandenburg ein Gewinner der dritten Runde im Projektwettbewerb der UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Projekt in Brandenburg ein Gewinner der dritten Runde im Projektwettbewerb der UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen

Das UN-Dekadeteam hat die Gewinner der dritten Runde im Projektwettbewerb zur Wiederherstellung von Ökosystemen bekanntgegeben. Dieses Mal ging es um Moore und Feuchtgebiete. Zehn Projekte waren in die engere Auswahl gelangt. Eine Fachjury von BMUV und BfN hat jetzt die Top-3-Projekte ermittelt:

•           Klimamoor, Landesamt für Umwelt Brandenburg

•           Niedermoor-Projekt, NABU-Stiftung Hessisches Naturerbe

•           Schwäbisches Donaumoos, Arbeitsgemeinschaft Schwäbisches Donaumoos e. V.

Mit dem Projekt „Klimaschutz und Klimafolgenanpassung durch moorschonende Einrichtung der Staubereiche und Wasserbewirtschaftung in Bezug auf Moorflächen des Landes Brandenburg und deren Einzugsgebiete“ wird das Ziel verfolgt, die jährlichen Emissionen aus entwässerten Mooren bis 2030 um bis zu 1 Mio. Tonnen CO2-Äquivalente zu reduzieren. Dazu sollen die Wasserstände auf etwa 30.000 Hektar entwässerter Moorfläche wieder bis nahe unter die Oberfläche gebracht werden.

Im Klimamoor-Projekt beraten, begleiten und unterstützen Fachleute aus Wasserwirtschaft, Landwirtschaft, Moorkunde und Biologie bei der notwendigen Transformation. So ermöglicht das Projekt Landwirtinnen und Landwirten, eine Existenzgrundlage auf nassen Mooren zum Schutz des Klimas zu entwickeln.

Quelle: Neues von der UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen; Newsletter-Sonderausgabe August 2023

Weitere Informationen