Brandenburg 21/RENN.mitte - Werkstatt 2030: „5 Jahre Brandenburger Landesnachhaltigkeitsstrategie – Bilanz und Fortschreibung: Up- oder Downgrade?!“

28.05.2019 um 14:00 Uhr

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) hat die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit (DAN) anlässlich der Weltkonferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Entwicklung (Rio+20) im Jahr 2012 ins Leben gerufen. Sie finden in diesem Jahr in einem erweiterten Aktionszeitraum vom 25. Mai bis zum 10. Juni statt.  Bundesweit können wieder alle – Privatperson, Verein, Unternehmen, (Hoch)schule, Kommune, Kirche und viele mehr – ihre nachhaltige Aktion auf www.tatenfuermorgen.de einreichen. Ziel der Aktionstage ist es, vorbildliches Engagement in ganz Deutschland sichtbar zu machen, öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema Nachhaltigkeit zu schaffen und mehr Menschen zu einem nachhaltigen Handeln zu bewegen. Dies wollen wir auch für und in Brandenburg erreichen und mit dieser landesweiten Veranstaltung am 28.05.2019 ein Zeichen setzen.

 

Kurz vor Ende der laufenden Legislaturperiode will die Landesregierung nunmehr die Fortschreibung 2019 der Landesnachhaltigkeitsstrategie voraussichtlich noch im Mai  beschließen und der Öffentlichkeit vorlegen. Zudem hat sich die „Nachhaltigkeitsplattform Brandenburg“ mit ihrer Steuerungsgruppe aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft, Kommunen, Sozialverbänden, Gewerkschaften und Verbraucherschutz Anfang April konstituiert und mit der Arbeit begonnen.

 

Brandenburg 21 e. V. hatte bereits im letzten Jahr in einem Positionspapier zur Fortschreibung der Landesnachhaltigkeitsstrategie Anforderungen an Umsetzung und Fortschreibung der Nachhaltigkeitsstrategie für das Land Brandenburg formuliert und dabei darauf verwiesen:

 

Prüfstein für alle Akteure in Brandenburg – insbesondere für die Landespolitik – wird es sein, ob es gelingt, noch in dieser Legislaturperiode die Fortschreibung der Landesnachhaltigkeitsstrategie mit Blick auf die Agenda 2030 unter Beteiligung von Zivilgesellschaft und Wissenschaft zu realisieren und mit der neuen LNHS stabile und Legislatur-übergreifende Arbeitszusammenhänge zu begründen, die den notwendigen Schub und die Motivation für den anstehenden gesellschaftlichen Transformationsprozess auch in Brandenburg auslösen, fördern und begleiten.“

 

Anlässlich des fünfjährigen Jubiläums der Brandenburger Landesnachhaltigkeitsstrategie (2014) möchten wir den Rahmen des Dialogformates „Werkstatt 2030“ gemeinsam dazu nutzen,

  • eine Bilanz zur Tragfähigkeit und zur Umsetzung dieser Strategie zu ziehen,

  • die bis dahin vorliegende Fortschreibung der Landesnachhaltigkeitsstrategie unter Berücksichtigung der inzwischen von der UN im Jahre 2015 beschlossenen Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung („Sustainable Development Goals“, kurz SDGs) auf den Prüfstand der Praxis in Brandenburg legen und

  • Anforderungen an weitere (zivil-)gesellschaftliche Beteiligungsverfahren und -schritte diskutieren,

um den anstehenden gesellschaftlichen Transformationsprozess für Brandenburg „nachhaltig“ zu befördern.

 

Dazu schlägt Brandenburg 21 folgende Tagesordnung vor:

 

1 Begrüßung und Einleitung

Peter Ligner (Brandenburg 21 e. V. / RENN.mitte)

 

2 Die „Fortschreibung 2019 der Landesnachhaltigkeitsstrategie“, deren praktische Legislatur-übergreifende Umsetzung sowie Vorstellung der „Nachhaltigkeitsplattform Brandenburg“ als Plattform des Erfahrungsaustausches zwischen Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft, Kommunen, Sozialverbänden, Gewerkschaften und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg

Axel Steffen, (Abteilungsleiter 5 - Umwelt, Klimaschutz, Nachhaltigkeit im Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft - MLUL Brandenburg)

3 Vorstellung der „Servicestelle Qualitätsentwicklung BNE im Land Brandenburg“

Anja Zubrod (Leiterin der Servicestelle BNE)

 

4 Nachhaltigkeitsinitiativen in Brandenburg: Befunde und zivilgesellschaftliche Anforderungen an eine nachhaltige Entwicklung im Land Brandenburg

Marion Piek (Brandenburg 21 e. V. / RENN.mitte)

 

5 Das Strategiepapier des „Round Table Entwicklungspolitik Land Brandenburg“ zur nachhaltigen Entwicklung in Brandenburg

Uwe Prüfer (Berlin-Brandenburgische Auslandsgesellschaft e.V., BBAG)

 

6 Diskussion mit weiteren Beiträgen

  • aus Bewegungen/Initiativen für Nachhaltigkeit, Umwelt-, Klimagerechtigkeit

(Jugendforum zur Nachhaltigen Entwicklung, „Fridays for Future“, …)

  • aus Landes- und Kommunalpolitik

  • aus den bundesweit tätigen Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien/RENN.mitte und

  • von Brandenburg 21 - Verein für nachhaltige Lokal-­ und Regionalentwicklung im Land Brandenburg e.V.

  •  

7 Verständigung über weitere Themen der Werkstatt 2030 in den Jahren 2019/2020

 

Die Tagung ist eine Kooperationsveranstaltung von Brandenburg 21 und RENN.mitte.

 

Brandenburg 21 hofft auf einen produktiven Erfahrungsaustausch und eine rege Diskussion und bittet um Anmeldung unter der Email:

 

Kontakt:

Peter Ligner

Brandenburg 21 e.V.

Vorsitzender

RENN.mitte – Koordinierungsstelle

Brandenburg

Tel.: 03303 – 503 660

Mobil.: 0177 – 287 96 91

http://www.renn-netzwerk.de/mitte

https://www.nachhaltig-in-brandenburg.de 

 

 

Positionspapier von Brandenburg 21 zur Fortschreibung der Landesnachhaltigkeitsstrategie

 

Veranstaltungsort

Haus der Natur, Lindenstraße 34, 14467 Potsdam, Reimar-Gilsenbach-Saal (Dachgeschoss)

 

Veranstalter

Brandenburg 21 - Verein zur nachhaltigen Lokal- und Regionalentwicklung im Land Brandenburg e.V.

 
TWITTERFEED

Besuchen Sie auch unseren Twitteraccount

VERANSTALTUNGEN