Erhebung über Aktivitäten für eine global nachhaltige Entwicklung in Brandenburger Kommunen

ICON SDG11

 


Mittels dieser Erhebung sollen durch aktivierende Interviews der Grad und die Art an Aktivitäten von 10 Kommunen Brandenburgs auf dem Weg zu einer global nachhaltigen Kommune untersucht werden, um zu ermitteln:

  • an welcher Stelle sie hinsichtlich einer nachhaltigen Entwicklung stehen,

  • was für ein Verständnis von Nachhaltigkeit sie haben,

  • welche Entwicklungspotenziale sie für eine stärkere global nachhaltige Entwicklung haben,

  • welche Unterstützung sie auf diesem Weg benötigen,

  • ob bei ihnen Bereitschaft besteht, sich in den kommenden Jahren auf den Weg in Richtung global nachhaltige Kommune im Sinne der Agenda 2030 zu begeben und wovon diese Entscheidung und dieser Entwicklungsprozess abhängig sind und schließlich

  • inwieweit Erfahrungen aus anderen europäischen Ländern/Europäische Union von ihnen aufgegriffen werden.

 

Die Interviews fanden in den Sommermonaten 2018 statt. Zwischenergebnisse wurden bei den 3. Baruther Schlossgesprächen am 27. September 2018 im Beisein der befragten Kommunen präsentiert und diskutiert. Danach wird die Studie bis Ende 2018 in Abstimmung mit den beteiligten Kommunen finalisiert. Im Ergebnis dieser Studie sollen geeignete Schritte und Maßnahmen entwickelt und mit den Kommunen vereinbart werden, um die untersuchten Kommunen weiter in Richtung global nachhaltiger Kommune zu begleiten und Schlussfolgerungen für die Übertragung auf weitere Kommunen in Brandenburg vollziehen zu können.


Ansprechperson für das Projekt:     

Brandenburg 21 e.V.

Marion Piek

E-Mail: 

 

Projektskizze SKEW kurz

Dokumentation 3. Baruther Schlossgespräch

TWITTERFEED

Besuchen Sie auch unseren Twitteraccount

VERANSTALTUNGEN

Nächste Veranstaltungen:

15.08.2019 bis 18.08.2019 - Uhr
 
18.08.2019 bis 24.08.2019 - Uhr
 
09.09.2019 bis 10.09.2019 - Uhr