RENN.mitte-Ausstellung BannerbildSave the Date: Nachhaltige Metropolregion Berlin-Brandenburg5. Jahrestagung RENN.mitte: Transformation zur Kreislaufwirtschaft, gemeinsam - gerecht - gestalten

Cottbuser-Planetenpark

Übergeordnete Angaben zum Projekt oder zur Aktion
Titel:
Cottbuser-Planetenpark
 
Ort:
Raumflugplanetarium Sandow
 
Projekt ist Teil der Lokalen Agenda 21:
Ja
 
Gefördert durch:
 
Beginn:
01. 05. 2004
 
Ende:
30. 11. -0001
 
Ebene:
Region
 
Handlungsfelder:
  • umweltverträglicher Tourismus / naturnahe Erholung
  • Nachhaltigkeit in Kunst und Kultur
 
Zielgruppen:
  • Kinder / Jugendliche
 

Informationstexte
Kurzbeschreibung:

Ziel des Projektes ist es unser Planetensystem erlebbar darzustellen und gleichzeitig den Standort des Raumflugplanetariums zu Stärken.
Das Raumflugplanetarium Cottbus befindet sich im Stadtteil Sandow, innerhalb der Cottbuser-Grünzone, welches von den Cottbusern und Besuchern der Stadt zur Bildung, Erholung und zum Aufenthalt genutzt wird.

Im Oktober 1999 erfolgte eine Analyseuntersuchung im Rahmen eines Seminares durch zwei Studentinnen der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus. Es entstand die Idee eines Planetenparks.
Das Planetarium stellt durch seine Form und Farbgebung des Kuppeldaches die Sonne dar, um das die einzelnen Planeten angeordnet werden. Für die Konstellation der Planeten zueinander wurde das Datum vom 01.01.2000 genommen.
Aufgrund der gewählten Maßstäbe

Planetendarstellung 1: 100 Millionen
Längenmaßstab 1: 10 Milliarden

kommt es zu einer Überschneidung, so dass der Merkur sich innerhalb des Kuppeldaches befindet. Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto werden um das Planetarium angeordnet (sog. Planetenpark).

Die Planeten-Modelle werden noch in diesem Jahr bis zum Saturn entstehen. Das gesamte Projekt soll bis zum 850. Geburtstag der Stadt Cottbus errichtet sein.

Durch die Lage des Planetenparks in der Grün- und Parkzone der Stadt Cottbus wird dieser Bereich durch einen weiteren Anziehungspunkt ergänzt und die sinnvolle Nachnutzung des BUGA-Geländes gesichert, was sicher im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklung für die Modellstadt Cottbus ist.



Publikationen:

- Zeitungsartikel Lauzitzer Rundschau vom Samstag, 19.Juni 2004
- Präsentation-Mappe für Firmen


Ansprechpartner:
Name:
Peter Lang / Kerstin Goroncy
 
Institution:
Regionalwerkstatt Brandenburg e.V.
 
Straße:
Bahnhofstr. 55
 
Ort:
03046 Cottbus
 
E-Mail:
goroncy@tu-cottbus.de
 
Telefon:
0355-3835723 / 0355-692917
 
Fax:
0355-693972
 


TWITTERFEED

Besuchen Sie auch unseren Twitteraccount

VERANSTALTUNGEN

Nächste Veranstaltungen:

13. 04. 2022

 

16. 05. 2022

 

17. 05. 2022