RENN.mitte-Ausstellung BannerbildSave the Date: Nachhaltige Metropolregion Berlin-Brandenburg5. Jahrestagung RENN.mitte: Transformation zur Kreislaufwirtschaft, gemeinsam - gerecht - gestalten

Reetzival - Ein Projekt für nachhaltige Dorfentwicklung

Übergeordnete Angaben zum Projekt oder zur Aktion
Titel:
Reetzival - Ein Projekt für nachhaltige Dorfentwicklung
 
Ort:
14827 Wiesenburg/Mark OT Reetz
 
Projektwebseite:
 
Projekt ist Teil der Lokalen Agenda 21:
Ja
 
Gefördert durch:
Agenda 21 - Aktion Nachhaltige Entwicklung
 
Beginn:
01. 05. 2018
 
Ende:
02. 09. 2018
 
Ebene:
Region
 
Handlungsfelder:
  • Nachhaltiges Bodenmanagement / Flächennutzung
  • nachhaltiger Konsum (Fairer Handel, Ökologische Produkte ...)
  • Entwicklung von Leitbildern / einer lokalen Agenda 21 für nachhaltige Entwicklung in der Kommune / Region
  • Nachhaltiges Wirtschaften (Regionale Kreisläufe und Vermarktung, umweltfreundliche Produkte ...)
  • Vermittlung von ökologischen Zusammenhängen
 
Zielgruppen:
  • Kinder / Jugendliche
  • Familien
  • Migrantinnen / Migranten
  • Seniorinnen / Senioren
 

Informationstexte
Kurzbeschreibung:

Ökologisches Musikfest Reetzival 2018: Ökologie und Musik

Reetzival ist ein ökologisches Musikfest auf dem Sensthof in Reetz (Gemeinde Wiesenburg/Mark). Es findet am 1. und 2.9.2018 zum sechsten Mal statt.
Für den Veranstalter, OeLaLa in Reetz e.V., ist es wichtig, daß diese Veranstaltung eine glaubwürdige Botschaft an sein Publikum (bis zu 500 junge und alte Besucher aus nah und fern) vermittelt.
Wie so viele andere Landschaften ist auch unser „Naturpark Hoher Fläming“ in Gefahr, Opfer einer industriellen landwirtschaftlichen und forstwirtschaftlichen Nutzung zu werden.


Samstag, 1.9.2018: Musiktag mit vielen lokalen, regionalen und Berliner (Schul-) Bands auf der Freiluft-Scheunenbühne (siehe beiliegendes Programm von Reetzival 2017).

Sonntag, 2.9.2018: Tag der Workshop-Reihe.

1. Workshop "Ökologisch imkern für Einsteiger" Referentin und Imkerin Annette Sekine

2. Workshop „Untersuchung der Bodenfruchtbarkeit auf dem OeLaLa-Land“
Referent: Dietmar Näser, Büro für Bodenfruchtbarkeit & Direktsaat (http://www.gruenebruecke.de):
Indoor:
• Was ist Bodenfruchtbarkeit – ein „Gefäß für Nährstoffe“ – oder die zentrale Lebensfunktion?
• Die Schritte zum fruchtbaren Boden
Outdoor:
• Wo ist das Bodenleben, was macht es jetzt, wie kann man es fördern, an Beispielen des Sensthofes
• Wie Pflanzen und Bodenleben zusammenarbeiten
• Einfache Kontrolle der Pflanzenfitness mit dem Refraktometer


3. Workshop " Insektensterben und Artenvielfalt", Referent: Verein Blühstreifen Beelitz e.V.

- Hintergründe zum Insektensterben;
- Maßnahmen gegen das Insektensterben
Änderung des Mähregimes bei Grünland:
Bereits einfache Maßnahmen können helfen, die biologische Vielfalt auf Ihrem Grünland zu fördern. Ein später erster Schnitt oder einen Teil des Grases beim Mähen stehen zu lassen, erhöht die Anzahl an Wildbienen und Heuschrecken deutlich.
Anlegen von Blühstreifen (siehe https://bluehstreifen-beelitz.de ) etc.

4. Workshop mit Praxis "Nachhaltiges Färben mit pflanzlichen Naturfarben" Referentin Kathleen Dahl; Natürliche und industriellen Färbstoffe. Praxis des Färbens am Objekt.



Publikationen:

www.oelala.de


Ansprechpartner:
Name:
Dieter Wankmueller
 
Institution:
Verein zur Förderung der ökologischen Landwirtschaft und Landschaftspflege (OeLaLa) in Reetz e.V.
 
Straße:
Lindenplatz 1
 
Ort:
14827 Reetz
 
E-Mail:
info@oelala.de
 
Telefon:
033849-900333
 
Fax:
 


TWITTERFEED

Besuchen Sie auch unseren Twitteraccount

VERANSTALTUNGEN

Nächste Veranstaltungen:

13. 04. 2022

 

16. 05. 2022

 

17. 05. 2022