RENN.mitte-Ausstellung BannerbildSave the Date: Nachhaltige Metropolregion Berlin-Brandenburg5. Jahrestagung RENN.mitte: Transformation zur Kreislaufwirtschaft, gemeinsam - gerecht - gestalten

Gründung einer Arbeitsgruppe

Übergeordnete Angaben zum Projekt oder zur Aktion
Titel:
Gründung einer Arbeitsgruppe
 
Ort:
14558 Nuthetal
 
Projektwebseite:
 
Projekt ist Teil der Lokalen Agenda 21:
Ja
 
Gefördert durch:
 
Beginn:
03. 05. 2012
 
Ende:
31. 12. 2012
 
Ebene:
Stadt / Gemeinde
 
Handlungsfelder:
  • Emissionsminderung (Lärm / Klimagase)
  • umweltfreundliche Mobilität / Verkehr
  • Entwicklung von Leitbildern / einer lokalen Agenda 21 für nachhaltige Entwicklung in der Kommune / Region
  • Gründung / Vernetzung von Initiativen
  • Vermittlung von ökologischen Zusammenhängen
 
Zielgruppen:
  • Kinder / Jugendliche
  • Familien
  • Vereine / Verbände
  • Unternehmen
 

Informationstexte
Kurzbeschreibung:

Die Gemeinde Nuthetal hat sich zum Ziel gesetzt bis 2020 eine Reduzierung des CO2- Ausstoßes um 20 % (Basis 2005) zu erreichen. Langfristiges Ziel ist ebenfalls, eine weitgehende Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern in der Gemeinde. Die dafür notwendigen Maßnahmen sollen im Rahmen eines lokalen Klimaschutzkonzeptes erarbeitet werden. Das Anliegen der Gemeindeverwaltung Nuthetal ist es, das Klimaschutzkonzept von Anfang an gemeinsam mit den Bewohnern und Anliegern der Gemeinde zu entwickeln. Zusammen sollen klimaschutzfördernde Maßnahmen erarbeitet und auch umgesetzt werden.

Um miteinander ins Gespräch zu kommen und für ein zukünftiges Mitmachen zu motivieren fand am 16. Mai 2012 eine Auftaktveranstaltung zur Gründung einer Arbeitsgruppe Klimaschutz im Rahmen der bestehenden Lokalen Agenda 21 Gruppe statt.

Bereits vor mehr als 10 Jahren fanden sich in der damals selbstständigen Gemeinde Bergholz-Rehbrücke engagierte Bürger zusammen und führten im Rahmen eines Lokalen Agenda 21-Konzeptes mehrere konkrete Projekte durch. Im Jahr 2002 war die Gruppe Preisträger (1. Platz) im Agenda 21-Wettbewerb des Landkreises Potsdam-Mittelmark. Aufbauend auf diesen Erfahrungen und anknüpfend an diese Erfolge wird nun ein Prozess in Nuthetal organisiert, der den Klimaschutz, den Beitrag des Einzelnen und den Nutzen für alle Bürger in den Mittelpunkt stellt.

Bei der Auftaktveranstaltung wurden u.a. von den Besuchern verschiedene Arbeitsfelder herausgearbeitet, in denen Beiträge zum Klima- und Umweltschutz in der Gemeinde geleistet werden sollen. Anschließend wurden gemeinsam Ideen entwickelt, die möglichst in den kommenden Jahren für den Klimaschutz umgesetzt werden. Die Dokumentation zu den einzelnen Arbeitsfeldern und den Projektideen finden Sie auf der Seite der Gemeinde Nuthetal unter "Gemeinsam fürs Klima".

Im November 2012 ist dann eine weitere gemeinsame Veranstaltung geplant, auf der bereits der erste Teil des Klimaschutzkonzeptes vorgestellt und an der Umsetzung einzelner Klimaschutzmaßnahmen gearbeitet wird.

Gefördert wird dieser Gründungsprozess durch die ANU Brandenburg e.V. und das Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (MUGV) aus Konzessionsabgaben Lotto.




Publikationen:

Eine Dokumentation zur Auftaktveranstaltung finden Sie unter www.nuthetal.de "Gemeinsam fürs Klima"


Ansprechpartner:
Name:
Bürgermeisterin Ute Hustig Arthur-Scheunert-Allee 103 14558 Nuthetal 033200-204-21 ute.hustig@nuthetal.de
 
Institution:
Gemeindeverwaltung Nuthetal Fb 3 - Bau- und Ordnungswesen, Klima- und Umweltschutz Klima- und Umweltschutz / Stadtentwicklung
 
Straße:
Arthur-Scheunert-Allee 103
 
Ort:
14558 Nuthetal
 
E-Mail:
ute.hustig@nuthetal.de
 
Telefon:
033200-204-21
 
Fax:
 


TWITTERFEED

Besuchen Sie auch unseren Twitteraccount

VERANSTALTUNGEN

Nächste Veranstaltungen:

13. 04. 2022

 

17. 05. 2022

 

30. 05. 2022