RENN.mitte-Ausstellung BannerbildSave the Date: Nachhaltige Metropolregion Berlin-Brandenburg5. Jahrestagung RENN.mitte: Transformation zur Kreislaufwirtschaft, gemeinsam - gerecht - gestalten

Solare und florale Perspektiven

Übergeordnete Angaben zum Projekt oder zur Aktion
Titel:
Solare und florale Perspektiven
 
Ort:
16359 Biesenthal
 
Projektwebseite:
 
Projekt ist Teil der Lokalen Agenda 21:
Ja
 
Gefördert durch:
ANU Brandenburg
 
Beginn:
01. 07. 2010
 
Ende:
31. 08. 2010
 
Ebene:
Stadt / Gemeinde
 
Handlungsfelder:
  • Sonstiges
 
Zielgruppen:
  • Sonstige
 

Informationstexte
Kurzbeschreibung:

Mit dem Projekt „Solare und florale Perspektiven“ konnten wir im Zeitraum vom 11.Juli bis 1.August sowohl die Solarduschen als auch die Mini-Pflanzenkläranlage in Form eines Workshops selber bauen und in Betrieb nehmen. Damit können wir den Seminar- und NutzerInnengruppen der
Wukania-Sommerinfrastruktur die Gelegenheit der Körperreinigung auf ökologische und nachhaltige Art und Weise geben.
Der Bau der solarthermischen Schwerkraftanlage fand unter der fachlichen Anleitung zweier IngenieurInnen und einer Zimmerin statt. An dem Seminar nahmen 12 junge und ältere Erwachsene teil, die vorwiegend aus recyceltem
Materialien zwei Kollektoren und den Turm für die Aufständerung des Speichers gebaut haben. Während des Baus der Kollektoren konnten sich die TeilnehmerInnen in verschiedenen Handwerkstätigkeiten ausprobieren, unter
anderem Glas schneiden und einfache Techniken der Holzverarbeitung. Beim Bau des Turmes konnten traditionelle Holzverbindungen erlernt werden.
In der ersten Woche wurden der Arbeitsbereich der TeilnehmerInnen, das Dach für die Montage der Kollektoren und die Fundamente für den Turm vorbereitet. Die zweite Woche umfasste die theoretische Schulung zum
Funktionsprinzip von solarthermischen Anlagen sowie den Bau der Kollektoren und des Turmes. In der letzten Seminarwoche erfolgte die Aufstellung des Turmes, die Anbringung der Kollektoren und die Installation der Dusche und Waschbecken.
Im gleichen Zeitraum fand die Anlage einer Mini-Pflanzenkläranlage statt, welche die Abwässer der Solardusche reinigen soll. Dafür fanden sich 30
Jugendliche des Freiwilligen Ökologischen Jahres ein, um unter fachkundiger Anleitung Folie zu verlegen, Kies zu schütten und formgerecht zu verteilen und Ein- und Ausgangsleitungen zu verlegen.
Die gesamte Reinigungsanlage konnten wir Anfang August mit allen TeilnehmerInnen und Aktiven des Projektehofes feierlich einweihen.
Alles in allem kann das Projekt als Erfolg gewertet werden. Die Teilnehmenden äußerten große Zufriedenheit sowohl über die praktischen Erfahrungen als auch die Möglichkeiten sich über regenerative Energien und
Weiterbildungs-möglichkeiten im handwerklichen oder auch umwelttechnischen Bereich auszutauschen.



Publikationen:

Durch die Erstellung einer ausführlichen Dokumentation in Form von
Broschüren und Schautafeln erlangen die Anlagen außerdem Modellcharakter,
womit sich eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit zur Förderung regenerativer
Energien und nachhaltiger Lebensführung gestalten lässt. Die
NutzerInnengruppen können in Form von Multiplikation unserer Ideen zu einer
überregionalen Öffentlichkeitsarbeit beitragen. In Zusammenarbeit mit
lokalen Bildungsträgern, u.a. mit der Lokalen Agenda 21 Biesenthal e.V.
sind bereits Informationsveranstaltungen angedacht, um Schulklassen und
BürgerInnen von Biesenthal unsere solaren und floralen Perspektiven auf
anschauliche Art näher bringen zu können.


Ansprechpartner:
Name:
Beate Gollnast
 
Institution:
Umweltgruppe Ökogeist e.V.
 
Straße:
Ruhlsdorfer Str. 45
 
Ort:
16359 Biesenthal
 
E-Mail:
beategollnast@so36.net
 
Telefon:
 
Fax:
 


TWITTERFEED

Besuchen Sie auch unseren Twitteraccount

VERANSTALTUNGEN

Nächste Veranstaltungen:

13. 04. 2022

 

16. 05. 2022

 

17. 05. 2022