Bürgerdialog GesprächStoff Ressourcen bei Erarbeitung der dritten Auflage des deutschen Ressourceneffizienzprogramms (ProgRess III)

26.06.2019

Auch bei der Erarbeitung der dritten Auflage des deutschen Ressourceneffizienzprogramms (ProgRess III) gibt es wieder eine umfassende Bürgerbeteiligung. Dabei soll ein möglichst breites Spektrum an Meinungen gehört und Bürgerinnen und Bürger bundesweit per Zufall ausgewählt und für die Bürgerwerkstätten eingeladen werden. Außerdem gibt es einen Online-Dialog, bei dem alle Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen und Feedback geben können.

Alle Informationen zum Beteiligungsverfahren, den Bürgerwerkstätten und auch die Möglichkeit, sich zu beteiligen, finden Sie auf der eigens dafür eingerichteten Beteiligungsplattform Bürgerdialog GesrächsStoff Ressourcen.

Neu ist, dass die Fragen für den Bürgerdialog noch stärker auf die konkrete Umsetzung abzielen, zum Beispiel woran es aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger hapert, dass nicht mehr Vorschläge aus dem Programm umgesetzt werden? Wie kann es gelingen, dass hier mehr Bewusstsein und Mitwirkungsbereitschaft entsteht? Welche Ansätze finden Bürgerinnen und Bürger fair beziehungsweise unfair?

In drei Bürgerwerkstätten erarbeiten die ausgewählten Bürgerinnen und Bürger Vorschläge für ProgRess III. Zudem wird eine Bürgerwerkstatt ausschließlich für die jüngere Generation, mit einem Alter von 16 bis 25 Jahren, stattfinden.

Das Ergebnis dieser Bürgerwerkstätten sollen konkrete Bürgervorschläge sein, in denen die Ideen, Vorschläge und Lösungsansätze der Teilnehmenden wiedergegeben werden. Diese werden in einem Online-Dialog bewertet und ergänzt und anschließend in einem weiteren Workshop als Bürgerratschlag in Form gegossen und dann Bundesumweltministerin Svenja Schulze übergeben.

 
TWITTERFEED

Besuchen Sie auch unseren Twitteraccount

VERANSTALTUNGEN