Impressionen vom 8. Tag der Dörfer „Dörfer neu denken“ in Garrey (Landkreis Potsdam-Mittelmark) (14.10.2015)

Tradition beim Tag der Dörfer ist, dass die Teilnehmer Gelegenheit bekommen, sich vor Ort umzusehen. Mit kundiger Führung durch den Garreyer Dr. Wolfgang Lubitzsch war in der Mittagspause Gelegenheit dazu.

 

Ein gemeinsames Kunstprojekt in der Feldmark – große, wild aufgetürmte Buchstaben-Hohlkörper ergeben das Wort GARREY. Gefüllt mit Spielzeugtraktoren, Tieren und kleinen Häuschen, symbolisieren sie die Vielfalt der zu Garrey gehörenden 3 Dörfer. Auf Tontäfelchen am Fuß des Monuments sind die Namen der Bewohner zu lesen. „Sie bilden alle zusammen das Fundament des Dorflebens“ (Flyer „Garrey, Zixdorf, Wüstemark“).

 

In Eigeninitiative ist im ehemaligen Maschinenraum des Wasserwerks ein informatives Museum zur örtlichen Wasserversorgungsgeschichte eingerichtet worden. Oben auf dem renovierten Wasserturm entstand ein Aussichtspunkt. Wer die Wendeltreppe hinaufsteigt, wird mit einem weiten Blick ins Land belohnt.

 

(siehe auch https://www.nachhaltig-in-brandenburg.de/news/1/303576/nachrichten/8.-tag-der-d%C3%B6rfer-erfreute-sich-gro%C3%9Fer-resonanz.html )

[alle Schnappschüsse anzeigen]





TWITTERFEED

Besuchen Sie auch unseren Twitteraccount

VERANSTALTUNGEN